Zum Inhalt springen

Die nachhaltige Steuerkanzlei: Einfache und effektive Maßnahmen, um Mitarbeitende zu finden und zu binden

“Wir bieten ein überdurchschnittliches Gehalt”. Denkst du, dass eine Kanzlei mit dieser Beschreibung neue Fachkräfte rekrutieren kann? Diverse Umfragen stellen heraus, dass die Antwort ein klares “nein” ist: Geld fällt nicht unter die Top 3-Faktoren, weshalb sich ein*e Arbeitnehmer*in für einen Job entscheiden würde.1

Mitarbeitende finden: Ist (mehr) Geld die Lösung für den Fachkräftemangel?

Viele Kanzleien versuchen, dem Fachkräftemangel durch mehr Gehalt entgegenzutreten. Leider reicht das allein nicht mehr: Denn die Fachkräfte dürfen aus vielen offenen Stellenanzeigen auswählen. Einen Überbietungswettbewerb beim Gehalt wäre an dieser Stelle keine langfristige Lösung. 

Eine gerechte und transparente Bezahlung ist selbstverständlich, genauso wie Obst, Kaffee und Wasser. Um sich aber wirklich abzuheben, müssen zusätzliche Angebote her. Warum ist das aber wichtig?

Nachhaltige Steuerkanzlei als Imagefaktor

Eine zukunftsorientierte Kanzlei wird immer mehr an die fachliche, soziale und technische Aufstellung der Mitarbeitenden geknüpft. Dies entscheidet über die betriebliche Effizienz, vermeidet Ausfälle & Kündigungen und ermöglicht eine höhere Zufriedenheit der Mandant*innen. Die Zukunftsfähigkeit des Teams entscheidet somit auch über den Verkaufswert der Kanzlei.

Angesichts des Fachkräftemangels sind vor allem die bestehenden Fachkräfte das „Gold“ der Kanzlei. Ihr Verbleib im Unternehmen ist fast jede Investition wert, da eine Kündigung bestehender Mitarbeitender und Nachbesetzung 90-200 % des jeweiligen Jahresgehalts kosten kann.

Die Unternehmenskultur ist ein Schlüssel dabei, Kündigungen zu verhindern: Wie genau wird Wertschätzung und Beteiligung der Mitarbeitenden ermöglicht, welche Werte definieren das Unternehmen und wie bewusst ist der Unternehmensführung, welche Bedürfnisse die Mitarbeitenden haben? Maßnahmen, wie z. B. Gesundheitsprävention, gegenseitiges Feedback, Teambuilding, Weiterbildung und Benefits sind wichtige Ansätze, Mitarbeitende nachhaltig zu binden und zu begeistern.

Benefits – über das gesetzliche Mindestmaß hinaus

Als gesetzliches Mindestmaß gelten zum Beispiel ein jährlicher Bildungsurlaub von 5 Tage, sowie ein moderner Laptop zum Arbeiten. Um aber wirklich aus der Masse hervor zu stechen, können sich Unternehmen über das gesetzliche Mindestmaß um ihre Mitarbeitenden sorgen und das nach außen kommunizieren, da Jobsuchende sich auf Google/Kununu/Instagram ein Bild vom Unternehmen machen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer zusätzlichen Woche, in der das Team an einem Sozial- oder Umweltprojekt teilnimmt, um die gemeinsame Bindung zu verstärken (z. B. Bergwaldprojekt)?

Auszug aus Infografik Von Westfalen

Sinn als Motivationsfaktor

Auch im täglichen “Doing” kann eine Kanzlei Sinn für Mitarbeitende (Gesellschaft und Umwelt) stiften, Motivation erzeugen und damit besonders erfolgreich Mitarbeitende finden und binden – zusätzlich zu FiBu und Jahresabschlüssen können neue Leistungen angeboten werden, wie Nachhaltigkeitscontrolling und CO2-Bilanzierung. So können Kanzleien mit ihrer Tätigkeit zu mehr Nachhaltigkeit bei ihren Mandant*innen beitragen. Mehr Informationen gibt es in dieser Infografik.

Mitarbeitende binden durch Corporate Benefits (Mitarbeitervorteile).

Bei Nachhaltigkeitsmaßnahmen denken viele dabei erst an Aktivitäten wie die Implementierung von

Benefits sind ein enorm wichtiger Hebel, denn die Investition kommt wirklich an. Ein Beispiel dafür sind sog. Sachbezugskarten, wie die GuudCard. Mit GuudCard können sich Unternehmen gemeinsam mit ihren Mitarbeitenden für ihren Standort und die Umwelt engagieren. Die GuudCard ist eine Kreditkarte, die jeden Monat von Arbeitgebenden mit dem steuerfreien Sachbezug von bis zu 50 Euro aufgeladen wird und mit der Mitarbeitende an nachhaltigen Orten konsumieren können. 

Das sind zum Beispiel Bio-Supermärkte, Second Hand Shops oder Cafés, die von GuudCard basierend auf über 30 ESG-Kriterien in Hinsicht auf Umwelt, Soziales und Unternehmensführung geprüft werden. Damit ist sichergestellt, dass der Konsum möglichst nachhaltig ist und die User*innen der GuudCard für nachhaltigen Konsum sensibilisiert werden.

Nachhaltige Steuervorteile nutzen

Die Arbeitnehmenden dürfen wählen, wofür sie den monatlichen Betrag ausgeben möchten – zum Einkaufen von Lebensmitteln, Bücher, Bekleidung – sie haben die freie Wahl. 

Im Ergebnis gibt es also viele Hebel, um als Steuerkanzlei Mitarbeitende zu finden und zu binden – von Gesundheitspräventionen über Sinnstiftung bis hin zu Benefits. Wir bei der Von Westfalen Unternehmensberatung nehmen aktuell einen deutlichen Trend wahr, dass sich sowohl Arbeitnehmende als auch Arbeitgebende deutliche Veränderungen im Arbeitsleben wünschen. Wir helfen dir dabei, diese Bedürfnisse herauszufinden und in konkrete Lösungen zu verwandeln. Dafür führen wir Mitarbeiterumfragen durch und beraten bei der Umsetzung von Benefits, damit dein Unternehmen zum Fachkräftemagneten wird.

Gerne zeigen wir dir in einem kostenlosen Erstgespräch erste Umsetzungstipps und Ideen. Unter dem folgenden Link kannst du dir einfach einen Termin buchen. Wir freuen uns auf dich!


Autor: Pascal Weith-Höinghaus, Nachhaltigkeitsberater & Co-Geschäftsführer Von Westfalen GmbH

1 Stepstone (2021): Jobstudie 2021, URL: https://www.stepstone.de/e-recruiting/blog/jobstudie-wie-ticken-die-generationen/)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Steuerkanzlei: Einfache und effektive Maßnahmen, um Mitarbeitende zu finden und zu binden

Cookie Consent mit Real Cookie Banner